Erleuchtung und hermetische Wissenschaften?

"Frank Black, die Millennium-Gruppe braucht ihre Hilfe!" - Ouroboros, der Drache/Schlange, der seinen eigenen Schwanz frisst, ist ein Symbol für die ewige, zyklische Natur des Universums. Die Farbe Grün ist der Anfang, das Rot das Ende des grossen Werkes. - Synesius - 15. Jh. - Bibliotheque Nationale, Paris Das sind bloss tote Bäume, an die man Esel bindet.

 

Okkulte Schriften und heilige Bücher?

Papierfetzen, mit denen du dir den Schmutz vom Gesicht wischst.

 

Meditationen und magische Rituale?

Das sind Gespenster in ihren Gräbern.

 

Wie könntest du nur glauben,

dass all diese Dinge irgend etwas mit deinem Freiwerden zu tun haben könnten?

Liber Freakonomikon

 

 

ie Essenz, das Wesentliche, kann nur mit dem Herzen erfasst und erfahren werden. Sie ist das Eine und doch erscheint sie dreifach in allem, was die Natur hervorbringt. Dieses Wesentliche finden wir in der gesamten Natur, in allen Dingen und in der Einzigartigkeit eines jeden menschlichen Individuums.

Allzu häufig wird das, was wir zu kennen meinen, nicht ganz verstanden und nicht sorgfältig genug betrachtet, möglicherweise gerade deswegen, weil es uns so vertraut ist. 

Aber um das Wesentliche zu erforschen und zu erfahren, muss man sich selbst und das Leben in einem neuen Licht sehen, denn die Wahrheit, die Essenz, das Wesentliche liegt jenseits aller Modelle und Konzepte, jenseits aller unserer tiefen Konditionierungen, Meinungen und Glaubensvorstellungen und sie wird unmittelbar, im "Hier und Jetzt" und vom ganzen Sein des Menschen erfahren.

 

 

Ave...

und seid willkommen

 

 

Ich bin Frater Eo Ipso, meine Lieben, ein ehrenwert-bescheidenes Mitglied des unsichtbaren und einzig wahren Ordens der Brüderschaft und kümmere mich um diese wohlfeile Seite.

Schön, dass meine schwülstige Einleitung euch nicht verscheucht hat, denn ich habe euch nämlich viel zu erzählen!

 

Nur keine Angst! 

 

Kommt und folgt mir in die arkanen und düsteren Winkel der hermetischen Künste, liebe Leser und Leserinnen!

Es lohnt sich, denn hier kann alles Mögliche passieren...!

 

Doch seid gewarnt, denn die Besucher und die Besucherinnen sind nicht mehr dieselben, wenn sie diese Seiten verlassen.

 

Kommt ..., tretet ein ..., legt eure dunkeln Umhänge ab und lasst euch in meinem bescheidenen virtuellen Tempelchen nieder, nippt ein kühles Duff-Beer aus meinem Ritualkelch und labt euch an meinem rituellen Schokoladen-Streuselkuchen.

 

 

 

 

Liebe Kleine...

 

Ich will euch ja nicht beim Nintendo stören, aber jetzt mal im Vertrauen: Das Christkind und der Osterhase gibt es in Wirklichkeit gar nicht. Die Grossen haben euch das nur vorgegaukelt...

 

Wie? Schnauze halten?

 

Bitte sehr, wenn mein freundliche Aufklärungsarbeit nicht geschätzt wird, gehe ich eben zu den Grossen!

 

Liebe Grosse...

 

Ihr müsst jetzt sehr tapfer sein: Esoterische und religiöse Lehren können wirklich eine feine und lustige Sache sein, dienen aber letztendlich doch nur öfters der schnöden Selbstbeweihräucherung und sind ein mit grosser Kelle angerührter Ego-Trip!

 

Aber Hallo!

Wer wird denn nun gleich mit der Hexenwippe, Daumenschrauben und einem adrett aufgeschichteten Scheiterhaufen drohen?!

 

Jetzt mal ehrlich:

Wo findet sich noch in der von Aufklärung, Wissenschaft und Vernunft durchseuchten Welt die Möglichkeit sich in phantastischen Gefilden zu verlieren? Wo kann man sich noch schwarmgeistig eine Wunderwelt zusammenphantasieren und findet tiefste Weisheiten und okkult-religiöse Geheimnisse in einer Taschenbuchausgabe für lächerliche 15 Euro, die generelle Nichtigkeits- und Ohnmachtgefühle aufs Vortrefflichste zu kompensieren vermögen?

 

Nur hier, innerhalb des kunterbunten Schnäppchenmarktes der Esoterik- und Okkultszene finden sich bei einer genaueren Betrachtungsweise selbsternannte Meister, Harz IV - Schamanen, Priesterinnen und A-Depp-ten, die in ihren Zirkeln, Coven, Orden und esoterischen Vereinigungen, Magier- und Hexendiplome verleihen, in denen im KleingedrucktenDie Brüderschaft - wer sie wohl sein mag? unwiderruflich geschrieben steht, dass sich die höheren Ebenen in sieben, dreiundvierzig,  oder sechshundertsechsundsechzig Dimensionen aufgliedern.

 

Zum teuer erkauften Diplom gibt's dann ein bisschen Kabbala, Lichtarbeit, Reiki, Familienaufstellungen, Pendeln, Bachblüten, Runen (welches System hätten`s denn gern?), keltische Mystik, die Geheimlehre der Delphine vom Sirius, Aromatherapie und ein wenig Kartenlegen, obskure abgeschmackte Weltverschwörungstheorien inklusive.

 

Bei der Göttin Eris, jetzt mal ehrlich, müsste man/frau sich infolge dieser Magieschmonzette nicht albern dabei finden? 

 

Aber mitnichten!

 

Den Blick zackig geradeaus auf den Meister oder die Priesterin gerichtet, den Kippschalter der Vernunft auf "OFF" umgelegt und nun langsam wohlgefällig den Blick im Kreise schweifen lassen. Und was sehe ich da? Andere in gleichen bunten Gewändern, die das selbe wie ich denken, fühlen, zelebrieren, oh wie fein!

Da gewinnt das ganze Geschehen doch plötzlich an Macht und Zusammengehörigkeit, auch Elitedenken genannt!

Da ist man/frau noch wer! 

 

Es ist nun mal so!

Jeder aufgeklärte Mensch weiss, dass es die leichteste Sache der Welt ist, jemandem etwas zu beweisen, der bereit ist, daran zu glauben. Die Menschen wollen nun mal, dass es Gott, Engel, schwurbelig-esoterische Schwingungen, Ausserirdische vom Sirius, eine zionistisch-freimaurerische Weltverschwörung, Homöopathie und andere obskure Heilsysteme gibt. Sie sind nur zu gerne bereit, über vieles hinwegzusehen und sich gerne täuschen lassen.

 

Doch eines könnte unter Umständen vergessen werden...

 

So faszinierend die Kabbala, das Heidentum und alle anderen magisch-philosophischen Systeme auch erscheinen mögen, so sind sie dennoch nur geistige Konstrukte des menschlichen Geistes und können somit, wie alle philosophischen und religiösen Konzepte, immer nur auf die Wahrheit hinweisen und niemals die Wahrheit selbst sein. So is` es nun mal, ihr kleinen Okkult-Schlingel!

 

Sie sind wie das Abbild des strahlenden Mondes, das sich in einer Wasserpfütze spiegelt. 

 

Irgendwann könnte unser aller Zeit kommen, in der diese Modelle ihren notwendigen Zweck erfüllt haben und von diesem Zeitpunkt an, müsste das Individuum eigentlich bereit sein, sich von diesem Modell loszulösen und nur noch seinem/ihrem eigenen authentischen Willen folgen. 

Dies mag für viele ein schreckliches Erlebnis sein:

Auf sich selbst zurückgeworfen zu werden und sich auf die unmittelbare Erfahrung des schlichten, unspektakulären und authentischen Menschseins einzulassen.

 

Ich wünsche euch jedenfalls von ganzem Herzen, dass ihr den Sprung über den Glauben und das Theoretisieren hinaus, hinein in die unmittelbare Erfahrung der Einheit des Lebens wagen werdet.

 

Mögen wir alle ins Tageslicht heraustreten.

 

 

Frater häähhh..., wer ist denn das nun schon wieder? Klicks!  

 

 

 

Da ist der Wurm drin! - "Eva" - Lucien Lévy-Dhurmer

 

© Alle Rechte verdreht - Druck aus, was du möchtest!