Eine kurze Geschichte über das Pentagramm

 

Gott, Spiritualität und Intuition sind Wörter,

welches Menschen benützen,

wenn sie zu Müde zum Denken sind.

Liber Freakonomikon

 

 

as Pentagramm wird im Okkultismus und in der rituellen Magie bisweilen gut und gerne als eines der mächtigsten und kraftvollsten Symbole bezeichnet und geniesst in all seinen Variationen, nebst dem Hexagramm, auch einen nicht zu vernachlässigenden hohen Stellenwert im Neuheidentum, der Freimaurerei und dem Satanismus.

 

Warum dem so ist, möchte ich hier an dieser Stelle mal kurz der geneigten Leserschaft aufdrängen.

 

 Pentagramm - Eliphas Levi

 

 

Hier nun aber erst mal vorab ne klitze-kleine Info zu der Namensgebung dieses Symbols.

 

Das Wort Pentagramm wird vom griechischen Wort Pentagrammos abgeleitet und bedeutet ungefähr soviel wie "fünf Linien".

Der Name deutet schon an, dass ein Pentagramm nicht einfach nur ein putziger fünfzackiger Stern ist, sondern dass sich dieser aus fünf gleichlangen, geraden Linien zusammensetzen muss. Seine geometrische Forme entsteht übrigens auf ganz natürliche Art und Weise, wenn man die Ecken eines regelmässigen Fünfecks mittels Diagonalen verbindet.

Wenn es übrigens von einem Kreis umschlossen wird, wird es bisweilen auch mal gut und gerne als Pentakel bezeichnet.

 

Ok, dann legen wir mal los!

 

 

Das Pentagramm in der Steinzeit, Mesopotamien und der Antike

 

Das Pentagramm im Christentum

 

Das Pentagramm in der europäisch-okkulten Tradition

 

Das Pentagramm in der Freimaurerei

 

Das Pentagramm im Wicca und anderen neuheidnischen Traditionen

 

Das Pentagramm im Satanismus