Spiritus ...


Spiritus

Im Okkultismus als ein ewiges universales und unsichtbares Prinzip gedacht. Man bezeichnete es auch als "Geist", das ist das göttliche Element in der Natur. Es ist der Gegensatz zum materiellen stofflichen Prinzip. Der Geist eines Körpers stellt demnach die Essenz oder den innersten Charakter desselben dar, oder bezeichnet vielmehr die Gesamtheit der einem Stoffe innewohnenden höchsten Eigenschaften oder Kräfte. (Gessmann 1899)

 

In allgemeinstem Sinne "Geist" (Elementa), als Gegensatz zu Körper (Corpus). Alchem.: Flüchtige Stoffe (z.B. Schwefel, Arsenik, Quecksilber u. a.) im Gegensatz zu nichtflüchtigen Stoffen, besonders Metallen (zit. nach Darmstaedter), Pharm.: Durch Destillation erhaltene Präparate, die Geruchs- oder Geschmacksstoffe der Ausgangssubstanzen enthalten, z. B. Spiritus vini aus Wein, Spiritus salis aus Kochsalz, Spiritus urinosi aus Tierprodukten. Im Zusammenhang mit dem Spiritus entsteht oft ein Phlegma. (Schneider 1962)

 

Alle flüchtigen Substanzen, die während einer Destillation erscheinen. Auch wenn sie anschliessend in flüssiger Form kondensiert und besonders flüchtig sind, werden sie weiterhin als "Spiritus" oder auch als "Geist" bezeichnet. (Hornfisher 1998)

 

Spiritus mannae

 

Synonym Schneider:

Spiritus mundi

 

Manna ist der eingetrocknete, süsse Saft der Manna-Esche (heute noch offizinell). Durch Gärung konnte daraus der Spiritus mannae bereitet werden. Der Ausdruck wurde auch als Synonym für Spiritus mundi gebraucht. (Schneider 1962)

 

Spiritus mineralis

Synonym für Mercurius vivus (Schneider 1962)

 

Spiritus mundi

 

Synonym Schneider:

Acidum primi genium, Avis volans

 

Weltgeist. Nach Ernsting wird darunter "diejenige Feuchtigkeit" verstanden, "welche in der Luft sich findet und überall um den Horizont oder über den Erdball herumstreicht", nach Gessmann "dasselbe, was in der hermetischen Kunst als 'Mercurius' bezeichnet ist." (Schneider 1962)

 

Spiritus nitri

 

Synonym Schneider:

Aqua acuta, Aqua dissolutiva, Protheus

 

Salpetersäure (HNO3, ca. 50%), entweder gewonnen wie Aqua fortis oder durch trockene Destillation von Salpeter und Ton. (Schneider 1962)

 

Synonym für Aqua fortis (Schneider 1962)

siehe auch Salpeter (Hornfisher 1998)

 

Spiritus salis

Salzgeist. Salzsäure (HCl, ca. 25%), gewonnen durch trockene Destillation von Kochsalz und Ton, später aus Kochsalz und Schwefelsäure. (Schneider 1962)

 

Spiritus sulphuris (per campanam)

Schwefelsäure stark wechselnder Konzentration (ca. 10%, durch Rektifikation auch höhere Konzentration möglich) mit SO2-Gehalt (in frischem Zustand). Herstellung durch Verbrennen von Schwefel unter einer Glasglocke (campana). (Schneider 1962)

 

Spiritus tartari

Wässrige saure Flüssigkeit, erhalten bei der Destillation von Weinstein. Enthält neben Essigsäure kleine Mengen Brenzweinsäure, Gesamtsäure ca. 1%. (Schneider 1962)

 

Spiritus vini

Weingeist, ca. 30-40 Vol. Prozent. In der Bereitung des Grossen Werkes gibt es noch einen anderen Weingeist, der einer mineralischen Quelle entstammt und nur wegen gewisser Ähnlichkeiten mit dem gewöhnlichen Alkohol so genannt wird. (Hornfisher 1998)

Synonym für Alcohol vini (Schneider 1962)

 

Spiritus vini rectificatissimus

Weingeist, ca. 85-90 Vol. Prozent. (Hornfisher 1998)

 

 

Spiritus vini rectificatus

Weingeist, ca. 50-60 Vol. Prozent. (Hornfisher 1998)

 

Spiritus vini tartarisatus

Weingeist, der durch Destillation über Pottasche einen Alkoholgehalt von ca. 91-95 Vol. Prozent erreicht hat. Die Pottasche bindet das überschüssige Wasser und spezifiziert den Weingeist in Richtung Mineralreich. (Hornfisher 1998)

 

Spiritus vitrioli

 

 

 

Verdünnte Schwefelsäure (ca. 3% Gesamtsäure mit wechselnden Mengen H2SO4 und SO2), hergestellt durch unvollständige trockene Destillation von Vitriolen. (Schneider 1962)

 

Synonym für Oleum vitrioli und Aqua vitrioli (Schneider 1962)

 

Spiritus volans

Quecksilber.

 

Synonym für Mercurius vivus (Schneider 1962)

siehe auch Metalle

 

 

       

zurück zur Auswahl

 


© Frater Eidolon letzte Änderung 04.02.06. Eidolons Alchemie ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Für Heilsversprechungen, Erlösungstrips und Egowahn konsultieren Sie bitte einen Arzt oder Apotheker, ...oder treten Sie einer Sekte bei!